Weniger Durst

Donnerstag, 29. Februar 2024
Foto: Christoph Assmann

Die hohe Inflation und ein verändertes Einkaufsverhalten belasten den Konsum von Mineralwasser. 

VDM. Nach den Daten des Verbands Deutscher Mineralbrunnen (VDM) haben die deutschen Mineralbrunnen im Jahr 2023 9,6 Milliarden Liter Mineralwasser und Heilwasser abgesetzt – 4,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Gesamtabsatz der Branche mit Mineralwasser, Heilwasser und Brunnen-Erfrischungsgetränken sank um 3,4 Prozent auf insgesamt 12,8 Milliarden Liter. Mit einem Verbrauch von 123 Litern pro Kopf und Jahr ist Mineralwasser unverändert der beliebteste Durstlöscher der Menschen in Deutschland. Sie haben die Wahl aus rund 500 regionalen Mineralwässern mit unterschiedlichen Eigenschaften wie Mineralisierung und Geschmack. Hinzu kommen Importwässer. Besonders gefragt ist Mineralwasser mit Kohlensäure, der Marktanteil liegt bei 74 Prozent.

News

Foto: Unternehmen

Die deutschen Verbraucher geben weiterhin viel Geld für ihre Schönheits- und Haushaltspflege aus.

Foto: Unternehmen

In Brasilien, dem weltweit grössten Produzenten von Orangensaft (80 % Marktanteil), zeichnet sich ein Rückgang der Orangenernte für die Saison 2024/2025 um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab.

Foto: Unternehmen

Gemeinsam mit Partnern sagt Müller dem Plastikmüll in Kroatien den Kampf an. Ziel ist langfristiger Umweltschutz im Rahmen eines Kreislaufsystems.

Foto: Unternehmen

Um ihr E-Auto an einem der bundesweit über 300 Märkte mit Ladesäulen zum besten Tarif aufzuladen, können Kunden künftig auch die «Kaufland Card» nutzen.