Kreative Beilage

Montag, 28. März 2022
Foto: stock.adobe.com/eflstudioart

Leckeres Brot gehört zum Grillen einfach dazu. Daher ist in jeglicher Form Vielfalt gefragt – auch in kulinarischer Hinsicht.

Neben gutem Fleisch und leckeren Salaten darf eins beim Grillen niemals fehlen: Brot! Denn was wären Grillsaucen, Kräuterbutter & Co. ohne das passende Brot? Dabei muss es nicht immer ein Standard-Baguette sein, denn mit Kräuter-Zupfbrot oder Grill-Fladenbrot geht der Grillspass erst richtig los. Bei den Grillartikeln machen laut Ibis Backwaren Weizenteige in unterschiedlichen Sorten und Formen immer noch den grössten Anteil aus. «Klassiker sind nach wie vor Baguette und Ciabatta, sei es als herkömmliche Variante, mit Nüssen oder Oliven», sagt Felix Neuberger, Head of Marketing bei Lieken. Aber auch grosse und weiche Sandwichprodukte seien beliebt. Verbraucher fragen aber auch Brote mit besonderen Getreidesorten oder Saaten nach. Harry hat ballaststoffreiche Dinkel-Toastbrötchen im Sortiment, die dem Verbraucherwunsch nach ursprünglichem Getreide entsprechen sollen. Auvh bei Ibis Backwaren kommen die Dinkel- oder Kornvarianten gut an. «In unseren Social-Media-Kanälen zeigen wir, wie man mit ‹gesunden» Alternativen Grillevents für die ganze Familie zaubert», berichtet Ute Senftleben, Marketingleiterin bei Ibis Backwaren. Prof. Dr. Ulrike Detmers, Sprecherin der Mestemacher-Gruppe, ist davon überzeugt, dass High-Protein-Brotfamilien Geld in die Kasse bringen. Der Trend zur bewussten und nachhaltigen Ernährung steigere zudem die Anziehungskraft für Produkte mit Labels wie «vegan» und «vegetarisch».

Kreative Grill-Ideen
Dass man Brot nicht mehr nur als simple Beilage betrachten, sondern es kreativ in das Grillen einbinden sollte, davon ist man bei Harry überzeugt: Burger und Sandwiches eignen sich auch zum Dippen oder in Kombination mit Salaten und Grillkäse. «Unser Anspruch ist es, den Verbrauchern stets neue Ideen für das Grillen mit Brot anzubieten. Gefragt sind vor allem vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit Mehrwert», so Katharina Frerichs, Leiterin Marketing Harry-Brot. So werden die «Harry Dinkel-Toastbrötchen» für Burger- und Sandwich-Kreationen direkt mitgegrillt. «Durch den Trend zum indirekten Grillen können Brötchen zum Fertigbacken frisch aufgebacken werden und erhalten dadurch ein angenehmes Raucharoma», informiert Katharina Frerichs. Das Grillen von Brot könnte künftig noch an Bedeutung gewinnen. Wie Felix Neuberger von Lieken mitteilt, legen viele Verbraucher Wert auf eine höherwertige Ausrüstung. Für den Brot- beziehungsweise Backwarenbereich seien Keramikgrills angesagt. Diese mit Holzkohle angefeuerten Geräte lassen sich wie ein Steinofen einsetzen und ermöglichen das Selber-Backen von Brot oder Pizza.

Internationale Sorten gefragt
Da das Verreisen derzeit zum Teil nur eingeschränkt möglich ist, können Brot-Spezialitäten für etwas Urlaubsstimmung sorgen. Lieken kommt diesem Wunsch mit dem Golden Toast American (Mega)-Burger nach und Ibis Backwaren hat dazu Pita-Sticks im Portfolio. Generell sorgen auch Fladenbrot, Pita, Naan-Brot, Kebab-Brot und Focaccia für internationales Flair. Rezeptvorschläge der Hersteller zeigen, wie man diese Sorten zum Grillen abwechslungsreich geniessen kann.

Brot zum Grillen – Verkaufsförderungsaktionen der Markenhersteller

Wir haben in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen mit Thekendisplays gemacht, die beispielsweise mit Grill-Snacks wie den «Ibis Panecillos», «Ibis Gitter-Broten» oder «BBQ-Brötchen» bestückt waren. Für die diesjährige Saison sind wir noch variabler aufgestellt und fast alle Grill-Artikel können als Zweitplatzierung positioniert werden. So ist es möglich, die fast ganzjährige Grillsaison optimal zu nutzen und mit Grill-Artikeln zu variieren. Dies spielen wir parallel auch mit Rezepten bei Grill-Influencern und Gewinnspielen im Social-Media-Bereich, in denen wir unsere Handelspartner auch als Bezugsquelle nennen.
Ute Senftleben, Marketing Leitung bei Ibis Backwaren

Wir empfehlen dem Handel besonders aufmerksamkeitsstarke Platzierungen auf der Verkaufsfläche. Aus unserer Erfahrung machen sich dort Verbundplatzierungen gut, beispielsweise Backwaren zum Grillen und Grillsaucen zusammen zu platzieren, um einen Impulskauf anzuregen. Darüber hinaus haben wir auch gute Erfahrungen mit Verkaufsförderungsaktionen gemacht, indem man Kunden beispielsweise beim Kauf einer bestimmten Anzahl von Produkten eine Holz-Grillzange gratis anbietet.
Felix Neuberger, Head of Marketing, Lieken GmbH

Markt

Deutschland: Der Umsatz von Sandwich/Toastbrot im deutschen LEH stieg in den Jahren 2019 bis 2021 kontinuierlich. Wurden in 2019 rund 434 Euro erlöst, waren es im Jahr 2020 bereits 471 Mio. Euro und im Jahr 2021 (MAT September) rund 516 Mio. Euro. Damit erzielten Sandwich/Toastbrot innerhalb von zwei Jahren ein Umsatzplus von 19 %. Auch Weizen-Aufbackware legte zu. Der Umsatz stieg von 163 Mio. Euro in 2019 auf 221 Mio. Euro in 2021. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 36 %. Quelle: Statista 2021

Österreich: Für die Österreicher ist beim Kauf von Brot und Brötchen der frische Geschmack das wichtigste Kaufkriterium. 82 % der im April 2020 befragten Österreicher achten beim Kauf zudem auf eine appetitliche Optik der Backwaren. Laut einer Studie unter Nutzern des Grillblogs aufgetischt.net aus dem Jahr 2019 gehörten Saucen und Dips für 35 Prozent der Befragten zum Grillen dazu, dicht gefolgt von Brot und Baguette mit 18,6 % und Kartoffeln mit einem Anteil von 17,8 Prozent der Befragten. Rund 71 Prozent der Backwaren wurden im Jahr 2020 in Form von Brot und Gebäck konsumiert. Das Lieblingsgebäck in Österreich ist mit Abstand die Semmel. Quelle: Statista 2021

Schweiz: Der Umsatz im Segment Brot & Getreideprodukte beträgt 2022 etwa 3 280 Mio. Euro. Laut Prognose wird im Jahr 2026 ein Marktvolumen von 3 815 Mio. Euro erreicht. dies entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von 3,85 %.Umgerechnet auf die Bevölkerungszahl werden in diesem Markt im Jahr 2022 etwa 373,86 Euro pro Kopf umgesetzt. Im Segment Brot & Getreideprodukte wird das mengenmäßige Marktvolumen im Jahr 2026 laut Prognose 569,6 Mio. kg betragen. Im Segment Brot & Getreideprodukte wird im Jahr 2023 ein Absatzwachstum von -0,1 % erwartet. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch im Segment Brot & Getreideprodukte wird im Jahr 2022 bei voraussichtlich 59,6 kg liegen. Quelle: Statista 2021

Produkte

Mehr zum Artikel

Durch ihre Riffelstruktur sind die «Gitter-Brote» ideal zum Belegen und Dippen von Saucen Dips – da tropft und kleckert nichts mehr.

Die «Golden Toast American Mega-Burger» mit nussigem Sesam sind eine gute Grundlage für Burger-Ideen.

Nicht nur an ernährungsbewusste Barbeque-Fans richten sich die veganen «Harry Protein 20 Toastbrötchen».