famila spielt Nonfood-Stärken aus

Montag, 31. Juli 2023
Foto: Unternehmen

Frische trifft Technik-Kompetenz: In Rendsburg bietet das rundum erneuerte famila-Warenhaus jetzt noch mehr Frische und neue Nonfood-Konzepte. Diese folgen einer kundenzentrierten Logik.

Ein Jahr lang dauerte die Umbauphase des famila Marktes im Rendsburger Einkaufszentrum Ederpark bei laufendem Betrieb. Die Neueröffnung fand im März 2023 statt. Der moderne Ladenbau mit breiten Gängen und viel Licht gibt dem Markt ein völlig neues Gesicht. Themenwelten sorgen für eine gute Übersicht, so dass sich die Kunden schnell zurechtfinden. Mit seinen ladenbaulichen Akzenten, den erweiterten Sortimenten, starken Frische-Impulsen und nicht zuletzt den ganz neuen Nonfood-Angeboten inklusive Fachberatung positioniert sich famila jetzt als Aushängeschild für das gesamte Einkaufszentrum. Insgesamt bietet der Markt auf 3600 Quadratmetern Verkaufsfläche rund 40 000 Artikel. Neben der neuen Nonfood-Kompetenz legt famila seinen Sortimentsschwerpunkt weiterhin auf die Frischebereiche, die deutlich erweitert wurden.

Starke Frische-Akzente
Ein Höhepunkt sind die neuen «Verwöhntresen» mit grosser Auswahl und persönlicher Beratung. famila führt rund 400 Fleisch- und Wurstwaren, darunter exklusiv Rindfleisch der Marke «Block House» und Leckereien der «famila Hausfleischerei». Am Käse-Bedientresen gibt es rund 400 Sorten aus aller Welt sowie hausgemachte Salate und Frischkäsekreationen. Direkt hinter der Obst- und Gemüseabteilung befindet sich die Sushi-Insel von «Sushi Daily» mit frischer Zubereitung vor den Augen der Kundschaft. In der ebenfalls neuen Marktbäckerei werden mehrmals täglich Brötchen, Snacks und Brote aufgebacken. Die Weinabteilung spricht mit mehr als 500 deutschen und internationalen Spezialitäten auch anspruchsvolle Kunden an.

Erfolgreiche Kooperation
Bemerkenswert sind die gezielt ausgebauten Nonfood-Sortimente. Neben einem integrierten expert-Elektrofachmarkt gibt es saisonale Dekorationsartikel von «Rooms by Depot», Textilien, Schuhe, Spiel- und Haushaltswaren und viele weitere Nonfood-Angebote mehr. Das expert-Kooperationsprojekt sieht vollwertige Technikmärkte als Shop-in-Shop-Lösungen vor. famila ist aber auf der Technik-Verkaufsfläche der eigene Herr und bietet dort das eigene Sortiment an. Auch wenn die Fläche klar erkennbar ist, sind die Übergänge räumlich fliessend und gezahlt wird an der famila-Kasse. Dadurch bietet sich auch eine Kombination verschiedener Warenwelten an, um Kaufanreize zu schaffen. Zur Waschmaschine können beispielsweise als Add-on ein paar Pakete Waschmittel hinzugegeben werden. Rendsburg ist nach Bielefeld und Langenhagen der dritte Standort mit expert-Markt. «Somit bestehen jetzt Konzepte für unterschiedliche Flächentypen und -grössen, die es leichter machen, künftige Projekte umzusetzen», erklärt Bernd Münster, Warenbereichsleiter Einkauf und Vertrieb Nonfood/Hartwaren bei famila-Nordost. Es seien weitere expert-Flächen in famila-Warenhäusern geplant.

Beliebtes One-Stop-Shopping
Mit den deutlich ausgebauten Nonfood-Abteilungen betritt famila indes kein Neuland, sondern spielt seine Stärken weiter aus. «Eine grosse Nonfood-Auswahl anzubieten, ist nicht neu für famila-Nordost», sagt Münster. «Die famila-Warenhäuser haben seit jeher neben Lebensmitteln breite und tiefe Nonfood-Sortimente im Programm.» Abteilungen wie «Rooms by Depot» oder expert passen somit in die Ausrichtung, den Kunden die am Standort grösstmögliche Vielfalt zu bieten. «Und sie bedienen den Trend zum One-Stop-Shopping», betont Münster. Zudem komme eine weitere famila-Stärke zum Tragen: freundliche und kompetente Beratung. Erst kürzlich wurde diese mit dem «Deutschen Servicepreis 2023» gewürdigt.

Begeisterte Kunden
Beratung ist aus Sicht von famila gerade bei Nonfood ein Schlüssel zum Erfolg: «Bei der Technik ist die Auswahl heute gross und ihre Bedienung mitunter komplex, da helfen Experten, die ich direkt ansprechen kann.» Bei famila sind das eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die explizit für ihre Aufgabe geschult werden und auch nur diese wahrnehmen. Schon kurz nach der Wiederöffnung in Rendsburg zeigte sich, dass die anspruchsvolle Strategie Früchte trägt. Bernd Münster: „Die Kundinnen und Kunden in Rendsburg honorieren das. Sie sind begeistert.»

News

Foto: Unternehmen

Die deutschen Verbraucher geben weiterhin viel Geld für ihre Schönheits- und Haushaltspflege aus.

Foto: Unternehmen

In Brasilien, dem weltweit grössten Produzenten von Orangensaft (80 % Marktanteil), zeichnet sich ein Rückgang der Orangenernte für die Saison 2024/2025 um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab.

Foto: Unternehmen

Gemeinsam mit Partnern sagt Müller dem Plastikmüll in Kroatien den Kampf an. Ziel ist langfristiger Umweltschutz im Rahmen eines Kreislaufsystems.

Foto: Unternehmen

Um ihr E-Auto an einem der bundesweit über 300 Märkte mit Ladesäulen zum besten Tarif aufzuladen, können Kunden künftig auch die «Kaufland Card» nutzen.

Statement

Abteilungen wie Rooms by Depot oder expert passen in unsere Ausrichtung, den Kunden die am Standort grösstmögliche Vielfalt zu bieten.
Bernd Münster, Warenbereichsleiter Einkauf und Vertrieb Nonfood/Hartwaren bei famila-Nordost

Nachhaltigkeit

Im Zuge des Umbaus in Rendsburg hat famila die Technik im Hintergrund auf den neuesten Stand gebracht. Die Lüftungs- und Kälteanlagen sind energieeffizienter als die Vorgängermodelle. famila setzt zudem auf LED-Beleuchtung und verglaste Kühlmöbel, um den Stromverbrauch zu reduzieren. «Nachhaltigkeit ist für uns ein grosses Thema», erklärt Warenhausleiter Guy Jacobsen. «Das fängt beim Ladenbau an, geht über regionale und Bio-Produkte im Sortiment und reicht bis zum Engagement für lokale Vereine und Einrichtungen.»

Regionalität

Im gesamten famila-Sortiment finden sich rund 10 000 Artikel aus Norddeutschland und viele direkt aus der Region, zum Beispiel Honig von der Imkerei Losch, Fleischspezialitäten von Bunde Wischen und Tee vom Nord-Ostsee-Teekontor. Rund 4000 Produkte stammen aus ökologischem Anbau. Davon tragen mehr als 370 das Logo des Demeter-Verbands, dem ältesten und strengsten Bio-Verband Deutschlands.