Vertrauen, Kooperation & Fortschritt

Freitag, 25. November 2022
Foto: Fernanda Vilela Photography

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fanden die Informationstage der Markant Gruppe 2022 im Oktober statt. Die Teilnehmer erwarteten interessante Vorträge aus den Bereichen Wissenschaft, Handel, Wirtschaft und Politik.

Seit Frühjahr 2022 ist Dominik Scheid in der Geschäftsführung der Markant AG und war zum ersten Mal Teil der Informationstage der Markant Syntrade, der Markant Cesko/Slovensko und der Markant Österreich. Gemeinsam mit den Geschäftsführern der Landesgesellschaften betonte er besonders die klare Strategie der Markant: «Wir sollten zu einer neuen Form der Zusammenarbeit kommen – ehrlich, offen, partnerschaftlich auch mit Blick auf den Endverbraucher. Im Detail heisst das, eine klare Strategie wird daher benötigt. Diese liegt für uns in unseren Markenwerten Vertrauen, Kooperation und Fortschritt.»  

12. Informationstag der Markant Syntrade
Den Auftakt der Veranstaltungsreihe machte der Informationstag der Markant Syntrade Schweiz AG am 5. Oktober 2022 im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. Die Journalistin und Moderatorin Daniela Lager führte durch die Veranstaltung. Zunächst gaben der Geschäftsführer der Markant Syntrade AG, Jos Lanen, und der Geschäftsführer der Markant AG, Dominik Scheid, einen Rückblick über die vergangenen Pandemie-Jahre und wie die Markant diese gemeistert hat. Besonders die Fortschritte seit der Übernahme der Syntrade durch die Markant betont Lanen nochmals in einem Rückblick: «Von ehemaligen drei Hauptdienstleistungen für Handels- und Industriepartner haben wir uns stetig weiterentwickelt und das Dienstleistungsportfolio wurde immer vielfältiger. Und nicht nur eine Vielzahl an Services kam hinzu, sondern auch die Anforderungen an diese sind erheblich gestiegen.» In der Nutzung aller EDI-Nachrichten liegen noch grosse Potenziale, da sind sich die Geschäftsführer einig. «Die B2B-Integration, der Austausch von EDI-Daten zwischen allen Beteiligten, ist für uns eine Herzensangelegenheit. EDI ist schon lange eine Kerndienstleistung der Markant und wir sind einer der grössten EDI-Provider in ganz Europa,» so Scheid. Auch das Thema Datensicherheit spielt dabei eine grosse Rolle: Gemeinsam mit starken Partnern kümmert sich die Markant um Systemresilienz und darum, Software sicherer zu machen.

Nach dem Blick nach innen, folgte die Sicht auf das gesamte Feld: Michel Rahm, Client Business Partner und Spezialist für FMCG-Trends, Entwicklungen und den Handel in der Schweiz der GfK, bot in seinem Vortrag «Aktuelle Entwicklungen im Schweizer Detailhandel» einen spannenden Marktüberblick über den gesamten inländischen Detailhandel. «Warum greifen wir zu einem Produkt und nicht zu jenem daneben? Aus welchen Gründen fällt eigentlich ein Kaufentscheid?»: Mit diesen spannenden Fragen beschäftigte sich der Vortrag «Blick ins Gehirn – Was Kunden heute und morgen wirklich wollen» des Dipl. Psychologen, Hirnforschers, Bestsellerautors und Neuro-Marketingexperten Dr. Hans-Georg Häusel. Darauf folgte Nadja Lang, CEO und Delegierte des Verwaltungsrates Genossenschaft ZFV Unternehmungen, Verwaltungsrätin der Schweizerischen Post AG und Pax Lebensversicherung, welche ihre Karriere vor 20 Jahren im Brand Management bei Coca-Cola begann. Sie beschäftigte sich intensiv mit der Frage: «Nachhaltige Unternehmensführung – Feigenblatt oder Erfolgsfaktor?». Ein weiteres Highlight war der Vortrag vom Philosophen und Publizisten Richard David Precht unter dem Titel «Digitale Revolution und Zukunft der Arbeit – Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?». Die abschliessende Referentin Christa Tobler, Professorin für Europarecht an den Universitäten Basel und Leiden (NL) mit dem Forschungsschwerpunkt des komplexen Rechtsverhältnisses zwischen der Schweiz und der Europäischen Union, erläuterte den Teilnehmern mit ihrem Vortrag «Bilaterale Abkommen Schweiz – EU», weshalb diese für die Unternehmen in der Schweiz sehr relevant sind.

6. Informationstag der Markant Cesko/Slovensko
Am 13. Oktober fand der sechste Informationstag der Markant Cesko/Markant Slovensko im Nationalhaus Vinohrady in Prag statt. Dabei führte Daniel Stach, Fernsehmoderator, durch die Veranstaltung. Der Geschäftsführer der Markant Cesko/Markant Slovensko, Tomáš Sláma, präsentierte die grundlegendsten Änderungen und das aktuelle Dienstleistungsportfolio der Markant Cesko/Markant Slovensko: «Im Zahlungsverkehr können unsere Geschäftspartner neue Optionen nutzen, die sich auf detaillierte, aktuelle und genaue Online-Informationen zu Zahlungen beziehen, oder neue Optionen zur Optimierung von Zahlungen für sofortige Liquidität.» Er erläuterte die Fortschritte im Bereich EDI, betonte die Vorteile davon, das Papierhandling zu reduzieren und führte auf, dass die Markant nun Full-Provider für dm und Globus ist. «Das Herzstück bilden für mich die Produktinformationen beziehungsweise unsere B2B-Daten. Indem Sie Produktdaten bei uns erstellen, reduzieren Sie den manuellen Aufwand. Auch die Themen Datenqualitätskontrolle und professioneller Support bei Fragen spielen für uns eine grosse Rolle, um unsere Partner bestmöglich zu unterstützen.»

Der Eröffnungsreferent Ladislav Csengeri, FMCG & Consumer Panel & Services Director GfK CZ/SK, ging in seinem Vortrag «Hauptinteressengebiete in 2022 – Preise und inflationäre Herausforderungen, Online-Einkauf, nachhaltige Gesundheit und Leben» den Fragen nach, wie die aktuelle Situation, das Einkaufsverhalten der Konsumenten beeinflusst, wie sich die Situation im Verhalten der Verbraucher widerspiegelt und wie sich das Preislevel entwickelt hat. Darauf folgte Jan Zadák, ehemaliger globaler Vize-Präsident von Hewlett Packard, welcher zum Thema «Wie man in der digitalen Welt von heute gewinnen und erfolgreich sein kann» referierte und riet dazu, die aktuelle Krise als Chance zu sehen. Denn in jeder Veränderung lasse sich etwas Gutes finden. Ebenfalls auf das Thema Krise ging Šimon Pánek, Geschäftsführer der Hilfsorganisation «People In Need», in seinem Vortrag «Auswirkungen und Folgen der aktuellen geopolitischen Krise» ein. Er rief dazu auf, nicht passiv zu bleiben, sondern bei sich selbst anzufangen und bereits im Kleinen Energie zu sparen. Tomáš Sedlácek, Autor von «Die Ökonomie von Gut und Böse» und Philosoph der Ökonomie begeisterte das Publikum mit seiner Rede zum Thema «War Economy» und hoffte, damit dem Publikum Hoffnung gegeben zu haben, eindeutig auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen.    

9. Informationstag der Markant Österreich
Am 20. Oktober fand der neunte Informationstag der Markant Österreich im Palais Ferstel in Wien statt. Die österreichische Fernseh- und Radiomoderatorin Nadja Mader begrüsste das Publikum und Thomas Zechner, Geschäftsführer der Markant Österreich gab einen kurzen Rückblick über die vergangenen Jahre und betonte, welche Dienstleistungen in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Zechner akzentuierte dabei besonders die positive wirtschaftliche Entwicklung: «Die Umsatz-Entwicklung in den vergangenen drei Jahren war grundsätzlich sehr ausgewogen, auch dank der heterogenen Zusammensetzung. Der Einzelhandel hat sich sehr gut entwickelt, während die Geschäftszweige der Gastronomiebelieferungen stark gelitten haben. Wir sehen im Vergleich zu 2019 wieder einen sehr positiven Trend und werden auch im laufenden Jahr nochmals deutlich zulegen können.» Darüber hinaus verwies Zechner auf die meistgenutzten Services der Markant in Österreich und präsentierte dabei unter anderem eine Neuheit im Portfolio. Eine eigens entwickelte App-Lösung ermöglicht das einfache und schnelle Erstellen von Produkt-Bildern und bietet ebenso einen Bildbearbeitungsservice. Dies bietet den Partnern eine kosteneffiziente Lösung zur Optimierung der Bildqualität.

Als Eröffnungsredner brachte Dr. Marc Knuff, Global Director Retail Consumer Panels & Services von der GfK dem Publikum mit seinem Vortrag zum Thema «Nachhaltigkeit in Zeiten von hoher Unsicherheit & Inflation» die Auswirkungen der Krisensituation auf das nachhaltige Verhalten der Konsumenten näher. Hanno Settele, ORF-Journalist, beschäftigte sich in seinem Vortrag mit der Frage: «Ende der Wende? Wie viel Nachhaltigkeit man sich noch leisten kann.» und beleuchtete dabei die verschiedenen Möglichkeiten die aktuelle Energiekrise zu bewältigen. Danach referierte die ehemalige EU-Aussenkommissarin und Aussenministerin a. D., Dr. Benita Ferrero-Waldner zum Thema «Wie Eco ist Öko? – Kreislaufwirtschaft für ein wettbewerbsfähiges Europa» und beschäftigte sich dabei intensiv mit dem Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft der EU. Der Frage «Wie gestalten wir den Umgang mit Nonstop-Crisis?» ging die amerikanische Journalistin und Kommentatorin, Dr. Melinda Crane, in ihrem Vortrag nach und skizzierte die Auswirkungen und Verknüpfungen zwischen den aktuellen Herausforderungen in den Bereichen Geopolitik, Energie, Sozioökonomie und Klima. Abschlussreferent Dr. Christoph Leitl, Ehrenpräsident der europäischen Wirtschaftskammer EUROCHAMBRES gab in seinem Vortrag «Wohin steuert Europa?» den Teilnehmenden einen Ausblick auf die kommende Zeit und betonte dabei wie Europa durch die Förderung der Stärken und individuellen Talente ans Ziel gelangen kann.

Thomas Zechner betonte zum Schluss: «Wir sind Teil der Lösung. Wir können entgegenwirken und dabei helfen, diese Herausforderungen positiv zu meistern.»             

 

Positive Trendentwicklung

Die Geschäftsführer der Markant AG, der Markant Syntrade Schweiz, der Markant Česko/Markant Slovensko und der Markant Österreich gaben einen Überblick über die aktuelle
Unternehmenssituation und sprachen über Neuerungen im Portfolio der Markant Gruppe.

Dominik Scheid, Geschäftsführer Markant AG
Wir sollten zu einer neuen Form der Zusammenarbeit kommen – ehrlich, offen, partnerschaftlich auch mit Blick auf den Endverbraucher. Im Detail heisst das, eine klare Strategie wird daher benötigt. Diese liegt für uns in unseren Markenwerten Vertrauen, Kooperation und Fortschritt.

Jos Lanen, Markant Syntrade Schweiz AG
Von ehemaligen drei Hauptdienst-leistungen für Handels- und Industriepartner haben wir uns stetig weiterentwickelt und das Dienstleistungsportfolio wurde immer vielfältiger. Und nicht nur eine Vielzahl an Services kam hinzu, sondern auch die Anforderungen an diese sind erheblich gestiegen.

Tomáš Sláma, Markant Česko s.r.o./Markant Slovensko s.r.o.
Das Herzstück bilden für mich die Produkt-informationen beziehungsweise unsere B2B-Daten. Auch die Themen Datenqualitätskontrolle und professioneller Support bei Fragen spielen für uns eine grosse Rolle, um unsere Partner bestmöglich zu unterstützen.

Thomas Zechner, Markant Österreich GmbH
Die Umsatz-Entwicklung in den vergangenen drei Jahren war grundsätzlich sehr ausgewogen, auch dank der heterogenen Zusammensetzung. Wir sehen im Vergleich zu 2019 wieder einen sehr positiven Trend und werden auch im laufenden Jahr nochmals deutlich zulegen können.