Volltreffer im Tiefkühlregal?

Mittwoch, 02. April 2014
Foto: Fotolia/ B. and E. Dudzinscy

Einige Tiefkühlhersteller erhoffen sich von der Fußball-WM den lang ersehnten „Umsatzkick“. Vor allem TK-Snacks und TK-Fingerfood haben sie dabei im Visier. Was sich die Markenartikler von der Fußball-WM versprechen und welche Konzepte sie dafür entwickelt haben.

Der Countdown zur Fußball-WM in Brasilien läuft. Immer wenn ein sportliches Großereignis ansteht, hoffen Lebensmittelhersteller und Händler auf ein sattes Umsatzplus. Zugegeben: Von einem Fußball-Event profitieren vor allem die Branchen wie Bier und Knabberartikel. Aber auch in anderen Segmenten könnten sich zusätzliche Umsätze generieren lassen, warum nicht auch für TK-Snacks und TK-Fingerfood? Schließlich sind diese Produkte ideal für Fußballfans, die am Bildschirm keine spannende Minute verpassen wollen und trotzdem etwas Leckeres genießen möchten. Den Snack einfach im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen - fertig. Weiterer Vorteil: Die Sportfans können sich bereits vor dem WM einen Vorrat an TK-Snacks anlegen. So lassen sich zu Hause je nach Bedarf beliebig viele Portionen entnehmen. So zumindest die Idealvorstellung der Hersteller. Nun gilt es, die Kunden vom Mehrwert dieser Produkte zu überzeugen.

Markt für TK-Snacks

Der Gesamtmarkt für Tiefkühlkost in Deutschland (einschließlich Drogeriemärkte, Tankstellen und TK-Lieferdienste) blieb im Jahr 2013 in etwa stabil. Der Umsatz legte leicht zu, die verkaufte Menge ging hingen leicht zurück, so die Zahlen von Nielsen. Da der Absatz von TK-Snacks laut dem Deutschen Tiefkühlinstitut in 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent verloren hat, scheint die Fußball-WM für manche TK-Snack-Hersteller derzeit ein willkommener Hoffnungsschimmer sein.

Brasilianische und internationale Rezepturen

Dabei reagieren die Markenartikler auf das sportliche Großereignis sehr unterschiedlich – die einen mit neuen Produkten, die anderen mit Promotions. So hat Frosta beispielsweise passend zur Fußball-WM in Brasilien die brasilianische Länderküche thematisiert. Bei Frostkrone geht es mit zwei mexikanischen und einen amerikanischen TK-Snack ebenfalls international zu – auch wenn die Produkte nicht ausdrücklich auf die Fußball- WM abzielen.

Promotionaktionen zur WM

Nestlé Wagner geht mit einer groß angelegten Promotion in die Offensive: Noch bis zum 19. April laufen in Deutschland und Österreich die Wagner Heimspiel-Wochen. Wer im Aktionszeitraum gleichzeitig drei beliebige Wagner Produkte kauft und den original Kassenbon an Wagner sendet, hat die Chance, wöchentlich Preise im Gesamtwert von 250.000 Euro zu gewinnen. Als Fingerfood sind auch die Original Piccolinis in die Promotionaktion eingebunden. „Im Jahr 2013 waren sie mit einem Absatzanteil von mehr als 50 Prozent die meistverkauften Mini-Pizzen in Deutschland. Allein die Sorte Piccolinis Salami erzielte in Deutschland einen Umsatz von knapp 20 Millionen Euro“, berichtet Anke Barge, Leiterin Handelsmarketing bei Nestlé Wagner. Auch Dr. Oetker wird während der WM insbesondere das Sortiment „Die Ofenfrische bewerben“ und mit Couponing-Aktionen und (digitalen) Gewinnspielen darauf aufmerksam machen. Im Fokus steht dabei die Sorte Salami.

Trends in der Kategorie TK-Snacks

Generell wünschen sich die Shopper Tiefkühlsnacks, die sich einfach, schnell und sicher zubereiten lassen, so das Gros der Hersteller. Die Portionen müssen sich aus der Verpackung leicht entnehmen und auch verschließen lassen. Was die Geschmacksrichtung angeht, sind die Kunden probierfreudig. Dabei darf die Rezeptur mal regional, mal international sein. Wichtig ist den Kunden, dass die Produkte möglichst wenige Zusatzstoffe enthalten. Clean Labeling ist demnach immer noch ein großes Thema. Auch im Trend liegen glutenfreie und laktosefreie Lebensmittel. Daher sind die Verbraucher froh, wenn sie auch im Tiefkühlregal eine gewisse Auswahl an Snacks vorfinden.

News

Foto: Unternehmen

Die deutschen Verbraucher geben weiterhin viel Geld für ihre Schönheits- und Haushaltspflege aus.

Foto: Unternehmen

In Brasilien, dem weltweit grössten Produzenten von Orangensaft (80 % Marktanteil), zeichnet sich ein Rückgang der Orangenernte für die Saison 2024/2025 um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab.

Foto: Unternehmen

Gemeinsam mit Partnern sagt Müller dem Plastikmüll in Kroatien den Kampf an. Ziel ist langfristiger Umweltschutz im Rahmen eines Kreislaufsystems.

Foto: Unternehmen

Um ihr E-Auto an einem der bundesweit über 300 Märkte mit Ladesäulen zum besten Tarif aufzuladen, können Kunden künftig auch die «Kaufland Card» nutzen.

Info: TK-Snacks zur WM vermarkten

Auch wenn manche Hersteller keine neuen TK-Snackartikel oder Promotionaktionen zur Fußball WM geplant haben, muss kein Snackprodukt im TK-Regal „im Abseits“ stehen. Hier ein paar Tipps, wie Sie den Absatz von TK-Snacks und TK-Fingerfood vor und während der Fußball-WM steigern können:

  • Werben Sie rechtzeitig vor der Fußball-WM für Tiefkühl-Snacks, damit sich die Fußball-Fans ausreichend Vorräte anlegen können.
  • Schon im Eingangsbereich und/oder in der Vorkassenzone können Sie auf einem großen Plakat auf alle Warengruppen bzw. Produkt-Kategorien hinweisen, die bei keinem Fußballtag fehlen dürfen. Neben Bier und Knabberartikeln gehören auch TK-Snacksl dazu.
  • Hinweise am Tiefkühlregal wie „Leckere Vorräte für spannende Fußballtage“ oder „WM-tauglich: schnell und lecker“ machen auf diese Produkte gezielt aufmerksam. Oder sie platzieren ein Fußball-Symbol im entsprechenden Bereich der Tiefkühlabteilung, so dass der Kunde auf den ersten Blick erkennt: Hier gibt es etwas Schnelles zum Genießen, wenn in Brasilien gekickt wird.
  • Aufmerksamkeitsstarke Zweitplatzierungen in Truhen in der Vorkassenzone können zusätzlich Impulskäufe auslösen. Die Snacks in der Truhe sollten Sie jeweils im Markenblock platzieren. Berücksichtigen Sie hier auch glutenfreie und laktosefreie Snacks.
  • In der Kassenzone sind Verbundaktionen von TK-Snacks mit Partyartikeln wie Pappteller und Servietten im Fußball-Design möglich.
  • Während einer Aktionswoche können Sie verstärkt auf Tiefkühlsnacks aufmerksam machen.
  • Auch wenn sie recht aufwändig sind: Verkostungen kommen fast immer gut an.

 

Statements

Prima MenuePrima Menü
"Für Prima Menü ist das Thema Fußball-WM ein wichtiger Bestandteil des diesjährigen Aktionsgeschäfts. Wir bieten dem Verbraucher hierzu beliebte Snackartikel mit hohem Convenience-Faktor wie beispielsweise unsere Currywurst mit Pommes. Diese lassen sich schnell in der Halbzeit-Pause im Backofen oder in der Mikrowelle zubereiten."

FrostaFrosta
"Die Fußball-WM ist insbesondere im Hinblick auf die brasilianische Länderküche interessant. Unsere Zielgruppe zeigt eine hohe Affinität für innovative und abwechslungsreiche Produkte. Für die WM 2014 planen wir zwei Neuprodukteinführungen, die für neue Impulse in den Kategorien TK-Gemüse und TK-Fertiggerichte sorgen werden."

Dr OetkerDr. Oetker
"Fußball und TK-Pizza passen hervorragend zusammen. Insofern kann dieses Segment von dem Sportereignis profitieren."

WagnerNestlé
"Das Thema Fußball ist generell wichtig für Wagner. Immer wenn im TV gekickt wird, kommen die fußballbegeisterten Freunde zusammen – und das ist grundsätzlich ein sehr wichtiger Verzehranlass für Tiefkühl-Pizza. Das gilt aber nicht nur zu Großereignissen, sondern für die komplette Saison, die jedes Wochenende Bundesligaspieltage und in der Woche häufig Europapokalspiele zu bieten hat."

Mehr zum Artikel

Passend zur Fußball-WM in Brasilien bringt Agrarfrost die „Knusper Bälle“ auf den Markt.
Prima Menü ergänzt die Snackfood-Range um die Variante Ciabatta mit Schni
Die Schwarmstedter Sattmacher-Taschen sind in den Sorten Gyrosfleisch & 
Die neue Mexican Snack Box (450 g) enthält drei verschiedene Snacks: Chili Con Carne, Maisfingers und Frischkäse 
Frosta bringt mit Chicken Brasil ein Saisonprodukt zur WM auf den Markt.