Die Ansprüche steigen

Montag, 25. April 2022
Foto: stock.adobe.com/New Africa

Die Corona-Pandemie hat nicht nur den Markt für Hygienepapiere aufgemischt, sondern auch das Einkaufsverhalten der Verbraucher und ihre Erwartungen an die Produkte verändert.

Als die Corona-Pandemie vor zwei Jahren begann, sorgte Deutschland mit den Hamsterkäufen von Toilettenpapier für Schlagzeilen. Auch Kosmetiktücher und feuchtes Toilettenpapier wurden stark nachgefragt. «Doch mittlerweile haben sich die Absatzzahlen für Hygieneprodukte wieder auf Vor-Corona-Niveau eingependelt», stellt Markus Britz, Sales Director Brand, Region Central, Essity, fest. Bei Kimberly Clark erkennt man zurzeit eine hohe Nachfrageschwankung, die zum Teil auf die anhaltenden Auswirkungen von Covid zurückzuführen sei: Die Menschen bleiben nach wie vor mehr zu Hause, suchen Distanz und tragen Masken.

Verändertes Einkaufsverhalten
Die Hersteller sind sich einig, dass die Corona-Pandemie das Einkaufsverhalten der Konsumenten verändert hat. «Nach wie vor ist die Einkaufsfrequenz leicht rückläufig und der Trend geht zu Vorratskäufen. XXL-Packungen gewinnen deshalb an Bedeutung», heisst es bei Essity. Diesem Bedürfnis kommt der Hersteller mit den Tempo-Boxen im XXL-Format nach, ebenso sind die Tempo feuchten Toilettentücher ab dem zweiten Quartal im Grossformat erhältlich. Auch Kimberly-Clark beobachtet eine geringere Kaufhäufigkeit und mehr «geplante Kaufanlässe» sowie steigende Absätze im E-Commerce. Petra Ahlendorf, Managing Director Kimberly-Clark GmbH, fällt zudem auf: «Durch die Corona-Pandemie suchen Verbraucher einen höheren Hygienestandard und mehr Komfort, was sich in der Nachfrage nach Premium-Produkten zeigt.» So bestehe zu Hause ein erhöhter Bedarf an Tissue-Boxen und Küchentüchern, da sich die Arbeitsmuster durch Hybrid-Arbeiten oder Home-Office ändern. Deshalb werde Kleenex in diesem Jahr ein neues Küchentuch-Sortiment auf den Markt bringen, das genau diese Anforderungen erfüllt. Auch Pocket-Taschentücher seien zunehmend gefragt.

Besondere Eigenschaften
Kimberly-Clark hat zudem ein Taschentuch in den Handel gebracht, das ausschliesslich für Allergiker entwickelt wurde. «Kleenex Allergy Comfort» ist ein hypoallergenes, ultraweiches, saugfähiges Taschentuch, das frei von Parfüm, Lotionen, Farbstoffen und Tinte ist und mit einer patentierten Technologie zur Reduktion von Flusen und Staub hergestellt wird. «Es bietet Handelspartnern zusätzliche Absatzmöglichkeiten in einem weitgehend unerschlossenen Markt», ist Petra Ahlendorf von Kimberly-Clark überzeugt. Und um Toilettenverstopfungen zu vermeiden, hat das Unternehmen die Tuchqualität der gesamten Cottonelle-Range optimiert. Cottonelle löst sich jetzt im Vergleich zum Vorgängerprodukt noch schneller im Wasser auf und ist nach wie vor plastikfrei.

Nachhaltigkeit ist gefragt
Zudem beobachtet Markus Britz von Essity, dass Shopper vermehrt auf Nachhaltigkeitsaspekte achten. Eine Besonderheit für Handel und Verbraucher sei in diesem Jahr die Einführung von Zewa Toilettenpapier sowie Zewa Wisch & Weg Haushaltstüchern mit Strohanteil. Die sortimentsübergreifende Umstellung sei laut Britz die wichtigste Nachhaltigkeitsinnovation im Hygienepapier-Segment in Europa. Des Weiteren bringt Essity in diesem Jahr Tempo Taschentücher mit 25 Prozent Bambusfasern sowie Demak’Up Wattepads auf den Markt, die frei von chemischen Bleichmitteln sind.  Bei Kimberly-Clark sind alle Kleenex-Taschentücher seit Jahren FSC-zertifiziert. Im September 2020 hat der Hersteller das Plastik von den Boxenöffnungen entfernt, um sie so komplett recycelbar zu machen.

Statement

Die Papierindustrie als Ganzes ist von den anhaltenden (globalen) Lieferengpässen sowie von den steigenden Import- und Rohstoffkosten betroffen.
Petra Ahlendorf, Managing Director Kimberly-Clark GmbH

Markt

Umsätze für Hygienepapiere rückläufig

Nach den Hamsterkäufen von Toilettenpapier & Co. in Deutschland im Jahr 2020 hat sich der Markt für Hygienepapiere erwartungsgemäss wieder «normalisiert». Im Bereich Home- und Bodycare schnitten Papierwaren in der Zeit Januar bis Oktober 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit einem kumulierten Minus von acht Prozent schlechter ab als alle anderen FMCG-Bereiche. Allein im Oktober 2021 büsste Toilettenpapier trocken als grösstes Segment im Bereich Papier etwa ein Drittel des letztjährigen Oktober-Umsatzes ein (-32,7 %) ein. Auch der Umsatz von Küchenrollen (-19,6 %) und Kosmetiktücher (-18,3 %) ging im Oktober 2021 deutlich zurück. Papiertaschentücher erzielten 7,5 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahresmonat, feuchtes Toilettenpapier büsste dagegen moderate 0,5 Prozent ein. Es gibt aber auch Gewinner. Baby-Reinigungstücher machten im Oktober 2021 2,1 Prozent und Baby-Windeln 1,2 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahresmonat.

Produkte

 

Mehr zum Artikel

ZHG

Auch im Bereich Hygiene bietet die ZHG eine grosse und preiswerte Produktwelt.

«Kleenex Allergy Comfort Taschentücher» wurden speziell entwickelt, um mehr Komfort bei Allergiesymptomen zu bieten.

Die neuen «Tempo Bamboo ECO Taschentücher» bestehen zu 25 Prozent aus schnell nachwachsendem Bambus und verbessern den CO₂-Fussabdruck bis zu fünf Prozent in der Taschentuch-Produktion.