Anuga-Trends: Alkoholfreie Getränke

Mittwoch, 07. August 2013
Foto: Koelnmesse

Verzicht ist Trend: Bei Alkoholfreien Getränken werden natürliche Produkte ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe sowie Produkte, die wenig oder gar keine Kalorien enthalten, immer gefragter.

Heiß geliebt, aber als heimliche Dickmacher verpönt: Erfrischungsgetränke wie Cola, Limo und Co. haben es bei dem zunehmenden Gesundheitsbewusstsein der Verbraucher nicht leicht. Ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe sowie kalorienreduziert oder zero Zucker heißt es daher immer öfter auf den Verpackungen. Viele Hersteller setzen derzeit bei ihren Rezepturen und bei der Vermarktung an, um im Markt für neue Impulse zu sorgen. „Im Segment der Erfrischungsgetränke sehen wir die Tendenz zu möglichst natürlichen Rezepturen und gute Chancen für kalorienreduzierte Produkte“, sagt Wilhelm Josten, Sprecher der Geschäftsführung bei der Getränkegruppe Hövelmann. „Weniger ist mehr“ heißt derzeit auch das Credo anderer führender Hersteller wie Coca-Cola, Adelholzener oder Almdudler. Selbst Energie-Drink-Hersteller wie Red Bull setzen auf kalorienfreie Varianten. „Trends aus reiferen Kategorien haben sich in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich in die Energy-Kategorie übertragen lassen“, heißt es als Begründung aus dem Hause Red Bull. 

Gute Chancen zur Positionierung

Bei den klassischen kohlensäurehaltigen Softdrinks wie Cola und Limonade scheint die Strategie indes bereits zu fruchten. Das Segment ist nach Angaben von Nielsen im Jahr 2012 gewachsen: Rund fünf Prozent bei Cola und Cola-Mixgetränken, vier Prozent bei Limonaden. Auch die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (Wafg) geht davon aus, dass in den kommenden Jahren bei den Verbrauchern vor allem kalorienfreie und -reduzierte Varianten beliebt sein werden. Für die klassischen Wassermarken bietet das Thema ebenfalls gute Chancen zur Profilierung. Denn: Vor allem Erfrischungsgetränke, die auf Basis von Mineralwasser hergestellt werden, können vom Trend zu mehr Natürlichkeit profitieren. Sie kommen in der Regel von Haus aus ohne Konservierungs- oder Zusatzstoffe aus, enthalten weniger Kalorien und sind weniger süß.

Innovationen nehmen kein Ende

„Erst kürzlich hat der Handel die Alkoholfreien Getränke erneut als innovativste Branche in der sogenannten HIT-Liste auf Platz 1 gewählt“, teilt die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (Wafg) mit. Mit ein Grund dafür: die Fassbrause – eine Limonade mit alkoholfreiem Bier und wenig Kalorien. Hersteller wie Veltins berichten im ersten Halbjahr 2013 von Wachstumsraten von 75 Prozent.

Das erwartet Sie auf der Anuga

Als weiteren Trend nennen Hersteller wie Gerolsteiner etwa das zunehmende Qualitätsbewusstsein der Verbraucher beim Einkauf von Alkoholfreien Getränken. Dieses Thema wird in diesem Jahr auch auf der Anuga Drinks klar im Fokus stehen: „Mineralwasser und Softdrinks profitieren vom Trend zu gehobener, ausgesuchter und vom Konsumenten bewusst gewählter Qualität“, sagt Dietmar Eiden, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement Koelnmesse. Insgesamt werden 623 Aussteller auf der Anuga Produkte aus der Kategorie Alkoholfreie Getränke zeigen – davon 337 Hersteller für Fruchtsaft, 100 für Mineralwasser, 137 für Engergy-Getränke und 103 für Wellnessgetränke.

Wilhelm Josten, Sprecher der Geschäftsführung Getränkegruppe Hövelmann
„Die Verbraucher haben ein zunehmendes Interesse an möglichst natürlichen Produkten und erwarten daher von den Herstellern entsprechende Rezepturen, vollständige Produktinformationen und Transparenz.“

Red Bull
„Der Macro-Trend ‚körperbewusste Ernährung‘ reflektiert sich über zahlreiche Produktinnovationen in der Getränkeindustrie. So konnte das Segment ‚kalorienreduzierte Getränke‘ mit 5,6 Prozent ein deutlich dynamischeres Wachstum gegenüber den ‚Normal-Varianten‘, die ein Plus von 1,4 Prozent zeigten, erzielen.“

Stefan Höchter, Geschäftsführer Adelholzener Alpenquellen
„Entgegen der Gesamtmarktentwicklung stehen die Mehrweg-Gebinde als qualitativ hochwertige Verpackungsalternative bei unseren Verwendern stark im Vordergrund. Die Einführung eines Glas-Individual-Gebindes bringt uns ein solides Absatzplus bei den Glas-Mehrwegprodukten ein. Auf die kontinuierlich steigende Nachfrage haben wir vor kurzem mit der Inbetriebnahme einer neuen, modernen Glasanlage reagiert.“

Marcus Macioszek, Marketingleiter Gerolsteiner Brunnen
„Typisch für Deutschland ist, dass es bei alkoholfreien Getränken und insbesondere bei Mineralwasser viele Exklusivkäufer für die verschiedenen Verpackungsangebote gibt. Es empfiehlt sich daher, Mineralwasser sowohl in PET- und Glas-Mehrwegflaschen anzubieten als auch in PET-Einweg. Kleingebinde aus PET sind gefragt für den Unterwegskonsum.“
 

Geert Harzmann, Leiter Kommunikation, Coca-Cola Erfrischungsgetränke
„Neben dem Trend zu kalorienreduzierten Erfrischungsgetränken sehen wir auch den Trend zu einem wachsendem Verzehr von Getränken unterwegs. Dies hängt mit der zunehmenden Mobilität zusammen. Des Weiteren sehen wir im Mineralwassergeschäft eine wachsende Beliebtheit von Wasser mit wenig oder ohne Kohlensäure.“

Tom Albold, Geschäftsführer Danone Waters Deutschland
„Der Trend geht weiterhin zu stillem Wasser und wir sehen hier nach wie vor großes Potenzial für Volvic und Evian, diese Entwicklung weiterhin zu treiben. Auch der Markt für leicht karbonisierte Wässer entwickelt sich positiv.“

Claus Hofmann-Credner, Marketingleiter Almdudler
„Der Trend nach Qualitätsprodukten, natürlichen Inhaltsstoffen und authentischen Marken wird sich auch im Jahr 2014 fortsetzen. Die Herkunft der Produkte spielt beim Einkäufer sowie den Endverbrauchern eine bedeutende Rolle.“

Dietmar Eiden, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement Koelnmesse
„Der Einsatz von Stevia ist im Segment der Alkoholfreien Getränke ein wichtiges Thema. Zur Anuga werden verschiedene Anbieter ihre Konzepte präsentieren.“

 

Mehr zum Artikel

Das Erfrischungsgetränk Coca-Cola Zero koffeinfrei verzichtet sowohl auf Zucker als auch auf Koffein.

Die Gerolsteiner Limonade gibt es in den Sorten Zitrone und Orange.

Red Bull Zero Calories ist eine neue Variante des Energy-Drinks – ohne Zucker und ohne Kalorien. Das Getränk wird in der 250-ml-Dose angeboten.

Basis von Rheinfels Quelle Blütenhauch ist Mineralwasser. Für Geschmack sorgen Apfel- und Pfirsichsaft und Extrakte von Holunderblüten und Zitronenmelisse.