Frische-Preise ziehen an

Montag, 25. Oktober 2021
Foto: stock.adobe.com/Natalia Lisovskaya

AMI. Noch im ersten Halbjahr 2021 fiel die Teuerungsrate frischer Lebensmittel in Deutschland mit 1,45 Prozent moderat aus. Im siebten Monat des laufenden Jahres hat sie dann aber deutlich angezogen. Die Verbraucherpreise der im «AMI-Frischeindex» zusammengefassten konventionellen frischen Lebensmittel zogen im Juli 2021 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 Prozent an. Im Juni 2021 betrug die Rate nur 0,4 Prozent.