Ausgabe:

Neue Wege zum Kunden

Montag, 07. August 2017
Foto: Metro Cash&Carry

Im September 2016 hat Metro Deutschland in seinen beiden Nürnberger Grossmärkten ein neues Konzept realisiert, das speziell auf den Bedarf der Grosshandels-Zielgruppen zugeschnitten ist. Nach einer Testphase wurden dann zwei weitere C+C-Märkte in Essen und Krefeld auf Basis der Nürnberger Erfahrungen umgestellt. Gleichzeitig wird der Lieferservice umfangreich ausgebaut. Um den hohen Anforderungen der Gastro-Kunden bei Food-Produkten noch besser gerecht zu werden, sind in Krefeld vor allem die Frischebereiche aufgewertet worden. Allein die 600 Fleischartikel und 100 Frischfi schsorten dokumentieren den hohen Anspruch. Die neue, teils offen gestaltete Fleischabteilung lockt mit Premium-Produkten, und auch die Käsetheke lässt keine Wünsche offen. Einen vollkommen eigenen Bereich widmet Metro Krefeld den Kaffee-Produkten: In der separaten «Kaffee-Welt» fi nden Kunden neben einer vielfältigen Auswahl an Kaffeebohnen ein 360-Grad-Sortiment rund um die Kaffeezubereitung, von Espressomaschinen über Vollautomaten bis hin zu Sirup-Produkten. 

360-Grad-Sortiment

Der Grossmarkt Essen verfolgt ebenfalls ein eigenes Konzept. Aufgrund der stark ausgepägten Trinkhallen- und Kiosk kultur im Ruhrgebiet konzentriert man sich in Essen jetzt noch stärker auf diese Zielgruppe. So sind in direkter Nähe des komplett neuen Getränkemarktes alle weiteren Top-Artikel für Wiederverkäufer platziert. Wie in Krefeld präsentiert die Metro auch hier den in Nürnberg erprobten Bereich «Erlesene Welten» mit besonders hochwertigen Produkten. Beispiele hierfür sind die neue Weinwelt sowie die grosse Auswahl an Premium-Produkten für Gastronomen. Und: Wie schon in Nürnberg steht in Essen und Krefeld die Qualifizierung der Marktmitarbeiter im Fokus. Diese wurden unter anderem mit Produkt- und Verkaufsschulungen sowie Service-Workshops auf die Wiedereröffnungen vorbereitet. 

Abgleich mit jedem Kunden  

2016 gingen zusätzlich zum bestehenden Standort Weiterstadt vier neue Lieferdepots in Neu-Ulm, Berlin, Neuss und Neumünster an den Start. Damit professionalisiert Metro sein Zustellgeschäft «Food Service Distribution» (FSD) weiter. An den bis zu 4000 Quadratmeter grossen Standorten mit eigenen Lkw-Flotten setzt das Unternehmen auf ein massgeschneidertes Sortiment für Profi kunden und unterstützt diese mit Ansprechpartnern und modernen IT-Lösungen. Im Rahmen der nationalen Sortimentsmigration wird das FSD-Sortiment mit rund 6000 Kernbedarfsartikeln mit jedem einzelnen Kunden abgeglichen und exakt auf dessen Bedürfnisse zugeschnitten. Zu den neuen IT-Lösungen gehören ein Online-Bestellsystem und eine App für das Kundenmanagement. Die neue nationale Online-Plattform ermöglicht es den Kunden, frei zwischen den Offl ine- und Online-Bestellkanälen zu wählen. Das System liefert detaillierte Informationen über FSD-Artikel, etwa Produktfotos oder Angaben zur Herkunft. Aktuell profitieren vor allem Gastronomen von der neuen Plattform, langfristig soll sie um neue Anwendungen erweitert werden. Metro sieht im Lieferservice ein «enormes Geschäftspotenzial» und will hier weitere Marktanteile gewinnen.

Statement

Thomas Storck, CEO Metro Deutschland

«Mit unserem neuen Grosshandelskonzept schärfen wir unser Profi l und fokussieren uns ganz klar auf die Sortimente und Services, die für unsere Kunden eine Relevanz haben. Unser oberstes Ziel ist es, unseren Kunden auf allen Kanälen genau das Angebot zu bieten, das sie brauchen. Neben dem Ausbau des FSD-Zustellgeschäfts und der Entwicklung innovativer Digitallösungen werten wir unsere Grossmärkte deutlich auf und schaffen ein neues Einkaufserlebnis für unsere Kunden.»