Ausgabe:

Lernen, wenn es passt

Mittwoch, 12. Februar 2020
Foto: Globus

Der MARKANT Partner Globus fördert die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter auch durch den Einsatz digitaler Lernangebote, die flexibel und individuell genutzt werden können.

Die Globus-Gruppe mit Sitz in St. Wendel beschäftigt 46 000 Menschen. Jeder Mitarbeiter trägt mit seiner Persönlichkeit zur Entwicklung des Unternehmens und zu dessen Erfolg bei. «Nur als Team kann sich Globus zukunftsfähig aufstellen», sagt Olaf Schomaker, Geschäftsführer für Vertrieb und Infrastruktur. Basis für die hohe Kundenzufriedenheit ist zudem die fachliche Beratung – und deshalb legt man in allen Unternehmensbereichen einen besonderen Fokus auf die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter.

Die digitale Lernplattform «Meine Globus-Lernwelt», in der heutigen Form seit zehn Jahren existent, ist dabei ein wichtiges Instrument des personalisierten, individuellen Lernens geworden und wird stetig weiterentwickelt. Sie wurde eigens für das Unternehmen konzipiert und steht allen Mitarbeitern zur Verfügung, insbesondere aber den Kolleginnen und Kollegen im Vertrieb. Die 19 000 Mitarbeiter der deutschen Globus SB-Warenhäuser können mittels dieser Lernplattform verschiedenste Trainings digital durchlaufen. Neben Sortimentsthemen vermittelt die Plattform auch sicherheitsrelevante oder gesetzlich vorgeschriebene Themen, bei denen der Handel eine Dokumentations- und Nachweispflicht hat. Ergänzt werden diese durch Soft-Skill-Themen, die sehr individuell und nach Bedarf von den Mitarbeitern genutzt werden können. Eingesetzt wird die «Meine Globus-Lernwelt» auch gern zur Qualifizierung der Mitarbeiter für Sonderaufgaben. Ein Beispiel dafür: Die sogenannten Globus-Bio-Botschafter, die sich dafür engagieren, die Wahrnehmung der Kunden auf das Bio-Sortiment in den Globus-Märkten zu erhöhen. Sie werden mit einem eigenen digitalen Lernmodul auf diese Aufgabe vorbereitet. Der Abschluss dieses Moduls ist auch gleichzeitig die Eintrittskarte zu einer weiteren Schulungsmassnahme. Ein anderes Beispiel für digitale Lernangebote ist der Gabelstapler-Führerschein. Mitarbeiter werden hier über Sicherheitsgrundlagen, alle rechtlichen Aspekte und interne Vorkehrungen vorab geschult, und dieses Modul ist die Voraussetzung für die Teilnahme an der Praxis-Schulung.

Die Globus-Verantwortlichen haben mit den digitalen Bildungsangeboten nach eigenen Angaben schon vor zehn Jahren und damit sehr früh in der Branche einen Standard gesetzt. Seit der Einführung sind etliche Lernmodule dazugekommen, daneben bot die «Meine Globus-Lernwelt» den Kollegen bereits in der Vergangenheit die Möglichkeit, auch auf dem MDE-Gerät zu lernen. Heute folgt Globus dem responsiven Ansatz, das heisst, die «Meine Globus-Lernwelt»­ ist von allen mobilen Endgeräten erreichbar, und eine Verknüpfung auf der Intranet-Seite sorgt für kontinuierliche Präsenz und Verbindung zu den bestehenden Kommunikationskanälen. Auch an den Globus-Standorten in Tschechien und Russland nutzen die Globus-Arbeitsgemeinschaften digitale Lernangebote analog zur «Meine Globus-Lernwelt». Dabei agieren die Mitarbeiter dort eigenverantwortlich und gehen auf die lokalen Bedürfnisse vor Ort ein.

 

Interview

Sebastian Becker, Bereich Mitarbeiterentwicklung und Kultur, über den Einsatz digitaler Lernangebote bei den Globus SB-Warenhäusern.

Herr Becker, welche Vorteile bietet «Meine Globus-Lernwelt» beim Lernen?
Die digitale Lernwelt vereint zwei bedeutende Vorteile für die Mitarbeiter: Unsere Kolleginnen und Kollegen sind sehr schnell erreichbar für uns. Zudem können sie eigenständig entscheiden, wann der für sie richtige Lernzeitpunkt ist. Aus unserer Sicht sollte die Arbeitsgemeinschaft die Flexibilität haben, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigt. Auch unsere Auszubildenden in den Betrieben und in der Koordination nutzen die Plattform zur eigenverantwortlichen Weiterbildung.

Wie ist die Resonanz der Lernenden auf diese digitalen Angebote?
Wir spüren ein immer grösseres Interesse an digitalen Bildungsangeboten, weil sich diese einfach, schnell, individuell und bedarfsorientiert in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Gleichzeitig gilt es, Barrieren aus dem Weg zu räumen und den Raum für Entwicklung zu öffnen. Wir müssen uns als Entwickler unserer Kollegen und Kolleginnen verstehen und damit lerntypengerecht verschiedene Möglichkeiten anbieten. Aus diesem Grund werden wir neben den digitalen Möglichkeiten auch weiter den Fokus auf persönlichen Austausch und das Lernen innerhalb der Arbeitsgemeinschaft legen.

Was leistet die Mitarbeiter-App?
Die Mitarbeiter-App steht als modernes Kommunikationsinstrument zu unseren Mitarbeitern an erster Stelle. Sie bietet uns die Möglichkeit, diese auf direktem Wege anzusprechen und ihnen wertvolle Informationen und Hinweise aus erster Hand zu geben. Die Mitarbeiter haben darüber hinaus sogar die Möglichkeit, darauf zu reagieren. Somit erhalten wir 1:1 Feedback über die Qualität, Aktualität und Relevanz der Beiträge und können diese immer zielgerichteter auf die Arbeitsgemeinschaft ausrichten.
Jeder Mitarbeiter hat ausserdem die Möglichkeit, sein Arbeitszeitsaldo einzusehen. Künftig soll er von uns seinen persönlichen Einsatzplan digital erhalten, und er hat die Option, uns seine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in digitaler Form zukommen zu lassen. Das spart wertvolle Zeit und schont die Umwelt.

Info

Die Globus-Gruppe operiert auch im Bereich Mitarbeiterentwicklung mit eigenständigen Zentralen und Konzepten für die Bereiche SB-Warenhäuser und Globus-Fachmärkte (Bau-/Elektrofachmärkte). In den SB-Warenhäusern stehen den Mitarbeitern mit der «Meine Globus-Lernwelt» und der «Globus-­Mitarbeiter-App» digitale Lern­instrumente zur Verfügung, mit denen sich Mitarbeiter flexibel aus- und weiterbilden können.

  • Die Mitarbeiter-App steht als modernes Kommunika­tionsinstrument zur Arbeits­gemeinschaft an erster Stelle, ist praktisch der direkte Draht zu den Kolleginnen und Kollegen. Ein unabhängiges Gremium agiert dabei als Redaktionsteam für die Wissensvermittlung und sorgt mit kontinuierlichen Impulsen aus der Arbeitsgemeinschaft für zusätzliche Ideen und die Weiterentwicklung. «Meine Globus-Lernwelt» bietet für die SB-Warenhäuser personalisierte Lerninhalte, die Mitarbeiter und Auszubildende flexibel und bedarfsgerecht nutzen können.
  • Bei der Globus-Fachmarkt-Lernplattform handelt es sich um ein davon unabhängiges E-Learning-Programm, das speziell auf die Belange der Fachmarktmitarbeiter zugeschnitten ist. Hier können sich die Mitarbeiter wissenswerte Informationen über die verschiedensten Themenbereiche – wie zum Beispiel Auto-Dispo oder den Importprozess der Eigenmarkenprodukte – aneignen.