Ausgabe:

Kommunikativer Mehrwert

Montag, 03. Dezember 2018

Rund 50 Prozent der Deutschen nutzen Messenger – sogenannte nachrichtendienstliche Apps – wie etwa WhatsApp oder Facebook Messenger mehrmals pro Tag, elf Prozent mehrmals pro Stunde. Das geht aus einer Umfrage hervor, die der Messengerservice-Anbieter MessengerPeople in Zusammenarbeit mit YouGov durchgeführt hat. Ein weiteres Ergebnis: Kundenservice via Messenger ist bei den Deutschen doppelt so beliebt wie über Live Chat. Genutzt werden die Nachrichten-Apps vor allem für Terminvereinbarungen (69 %), Informationen (57 %) und Reklamationen (48 %). Den grössten Mehrwert sehen die Nutzer darin, keine Zeit in der Warteschleife am Telefon verbringen zu müssen sowie Fragen unabhängig von Öffnungszeiten stellen zu können.

Laut der Studie  lohnt es sich für Unternehmen auch, klassische Werbung durch den Dialog mit den Kunden per App zu ersetzen. In Zeiten der Überflutung mit Informationen und neuen Produkten, zähle die persönliche Beziehung zur Marke und die individuelle Beratung um ein Vielfaches mehr. Ebenfalls zeigen die Zahlen, dass 10 Millionen Menschen mindestens einen per Messenger verschickten Newsletter abonniert haben. Auch bei diesen Messenger-Newslettern hat WhatsApp als Kanal mit 87 Prozent die Nase vorn. Es folgen der Facebook Messenger (7 Prozent), Insta (5 Prozent) und Telegram (1 Prozent).