Ausgabe:

Jeder Sechste kauft Lebensmittel im Internet

Mittwoch, 24. Mai 2017

Etwa 65 Prozent der Deutschen shoppen laut einer Umfrage der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY unter 1.400 Bundesbürgern regelmäßig im Internet, 16 Prozent kaufen gelegentlich Lebensmittel online. 1,4 Prozent der Konsumenten in Deutschland tätigen sogar mindestens die Hälfte ihrer Lebensmitteleinkäufe online. Im vergangenen Jahr hatten die Konsumenten gerade einmal etwa ein Prozent ihrer Lebensmitteleinkäufe übers Internet abgewickelt, das entspricht einer Milliarde Euro. Wenn die Deutschen online kaufen, dann nutzen sie vorwiegend das Laptop (47 %), gefolgt vom Desktopcomputer (34 %) und Smartphone (33 %). Überdurchschnittlich oft kaufen Gutverdiener mit mehr als 7.000 Euro brutto Lebensmittel online.

Zum Ergebnis der Studie bemerkte Joachim Spill, Partner bei EY und Leiter des Bereiches Technologie, Medien und Telekommunikation: "Grundsätzlich ist die Bereitschaft der Deutschen, Lebensmittel übers Internet zu bestellen, bereits heute hoch – das zeigt der beachtliche Anteil von Verbrauchern, die schon jetzt gelegentlich online Lebensmittel kaufen." Allerdings stehe der Durchbruch des Lebensmitteleinkaufs im Internet noch aus. Als Gründe hierfür nannte Spill die noch fehlenden, "wirklich überzeugenden und flächendeckend verfügbaren Online-Angebote im Lebensmittelsegment, die auch Artikel aus dem Frischesortiment einschließen." Das dürfe sich in den kommenden Jahren grundlegend ändern, wenn mehr große Player auf den Markt drängten, das Angebot bei den Verbrauchern bekannter werde, die Lieferketten verbessert würden und die Umsätze stiegen.