Ausgabe:

Grosser Bezug zur Heimat

Montag, 01. Oktober 2018

Auch bei Handelsmarken ist Regionalität stark gefragt. So hoffen 69 Prozent der deutschen Verbraucher, bei zukünftigen Einkäufen ein noch umfangreicheres Angebot an Regio-Produkten vorzufinden. Das stellte der Handelsmarkenmonitor fest, der jährlich vom Marktforschungsunternehmen Ipsos und der Lebensmittel Zeitung erhoben wird. Ferner sind 72 Prozent der befragten Konsumenten der Meinung, dass Händler auf eine soziale und ökologisch verantwortungsvolle Herstellung achten sollten.

Dies sollte aus Verbrauchersicht jedoch nicht zu Preissteigerungen führen. Nicht einmal jeder Zweite (47%) würde für Handelsmarkenprodukte aus sozial und ökologisch verantwortungsvoller Herstellung mehr Geld bezahlen. Bei Artikeln mit regionalem Bezug ist die Bereitschaft laut Handelsmarkenmonitor sogar noch geringer: Weniger als vier von zehn Befragten (38%) zeigen sich willens, für ein Handelsmarkenprodukt, das in der Heimatregion hergestellt wurde, auch etwas mehr auszugeben.