Ausgabe:

  • Die manuelle Organisation der Paletten-Logistik verschlingt Zeit und Geld. Ein Pilotprojekt ergründet die Chancen, die Tauschprozesse mithilfe der Blockchain-Technik zu optimieren. Auch die MARKANT Gruppe ist beteiligt.

  • Kulinarische Einflüsse aus vielen Ländern machen auch vor dem Brotregal nicht halt. Das Angebot an internationalen Brotspezialitäten wächst. Mit welchen Neuheiten der Handel jetzt punkten kann.

  • Selbstgemachte Smoothies gelten als gesund. Mit der Inszenierung von Obst und Gemüse kann der LEH Lust auf eigene Mix-Kreationen machen und so den Erfolg der Kategorie steigern.

     

  • Der erste Tag des MARKANT Mitgliederkongresses startete mit einer Talkrunde, die unter dem Thema «Die Determinanten der Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung» stand.

Willkommen auf MARKANT Magazin

Neue Artikel

Fotolia (Production Perig)

Die manuelle Organisation der Paletten-Logistik verschlingt Zeit und Geld. Ein Pilotprojekt ergründet die Chancen, die Tauschprozesse mithilfe der Blockchain-Technik zu optimieren. Auch die MARKANT Gruppe ist beteiligt.

Stockfood (Kompanik, Hannah)

Kulinarische Einflüsse aus vielen Ländern machen auch vor dem Brotregal nicht halt. Das Angebot an internationalen Brotspezialitäten wächst. Mit welchen Neuheiten der Handel jetzt punkten kann.

Fotolia (lidante)

Selbstgemachte Smoothies gelten als gesund. Mit der Inszenierung von Obst und Gemüse kann der LEH Lust auf eigene Mix-Kreationen machen und so den Erfolg der Kategorie steigern.

 

Thomas Schindel

Der erste Tag des MARKANT Mitgliederkongresses startete mit einer Talkrunde, die unter dem Thema «Die Determinanten der Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung» stand.

News

Für Verbraucher in Deutschland und der Welt ist Künstliche Intelligenz (KI) bei Beratung und Kauf eine willkommene Unterstützung. 63 Prozent von ihnen schätzen die ständige Verfügbarkeit.

SPAR/TopCC will Fleisch aus Schweizer Herkunft mit kontrolliertem Tierwohl anbieten. Das Unternehmen engagiert sich deshalb bei ausgewählten Tierschutzprojekten wie beispielsweise der Alpschweinehaltung, der Weidemast von Rindern und neuerdings der Freiland-Schweinemast.

Seit einem Jahr ist der neue Eurogast Webshop aktiv und entwickelt sich dynamisch. Knapp 35 Prozent der Gastronomiekunden bestellen nun per Internet, die Zahl der Aufträge stieg um 15 Prozent. Der Web-Shop zählt rund 10 000 aktive Kunden, die in Spitzenzeiten 850 Bestellungen pro Tag aufgeben. Das Sortiment umfasst etwa 150 000 Produkte.

Für die Mehrheit der Österreicher ist das Engagement von Unternehmen für den Schutz der Umwelt sowie nachhaltiges Handeln sehr bis sogar äusserst wichtig (76 %).

Es wurde noch kein Inhalt für die Startseite erstellt.